ganzheitliche, bio-dynamische Landwirtschaft ___________________________________________

 

 

Ein Kindertraum wird wahr!

 

*******

 

Schon als Kind wollte Sabine Trinklein-Reibrich viele Tiere und einen Bauernhof haben, weil ihr das Leben auf dem Land gut gefallen hat.

2003 gründete die Unternehmerin zusammen mit Ihrem Mann, Jürgen Reibrich den Suppenlöffel, die Cateringfirma für gesundes Mittagessen für Kinder in Kitas und Schulen.

Seit 2004 arbeitet sie ehrenamtlich in dem Arbeitskreis der Bio-Metropole Nürnberg, der zum Umweltreferat der Stadt gehört, mit. Hier wird der järhliche Markt "Bio-Erleben" unter anderem ins Leben gerufen.

Hier befasst man sich u. a., was man tun kann, um den Mitbürgern gesundes, ganzheitliches Leben in Verantwortung mit der Natur näher zu bringen und die ortsansässigen, konfentionell anbauenden Landwirte von der Notwendigkeit der ökologischen Landwirtschaft zu überzeugen.

2011 wurde der Wunsch ihrer Tochter nach einem Pferd so groß, dass die "Macherin" die Gelegenheit als Chance für die Umsetzung ihres Wunsches nach einer Landwirtschaft sah. Natürlich wollte die studierte Betriebswirtin und Ernährungsberaterin auch eigens erfahren, ob der Anbau von BIOLOGISCHEN LEBENDSMITTELN tatsächlich so schwierig sei.

So überzeugte sie ihren Mann, kaufte ein Nachbargrundstück, baute einen Stall mit Traktorhalle, schaffte die Tiere der alten Rassen an, die Mist und Gülle für die Gewinnung des Humus geben, gründete eine Landwirtschaft und begann mit dem Ausbildungsweg zur "Bio-Bäuerin".

2016 schloss sie die Weiterbildung zur Demter Bodenpraktikerin mit der Abschlussarbeit über Mischkultur im Gartenbau mit Erfolg ab.

Sie setzte hiermit einen Kindheitstraum in der Fränkischen Schweiz als Anhängerin der biologischen Landwirtschaft, Kreislauflandwirtschaft in die Tat um.

In der Zwischenzeit bewirtschaftet die Familie rund 1,6 ha. Gerne würde sie den biologischen Gemüseanbau ausbauen - leider fehlt es noch an Flächen.

 

Wo ein Wille - da ein Weg!

ist Sabines Motto

 

*******

 

Das angebaute Gemüse und der Salat werden an die eigene Cateringfirma für Kinderessen geliefert oder direkt vermarktet. Für die Unterstützung des Bodenleben, die Düngung verwenden wir bio-dynamische Präperate, Pferdemist aus eigener, ganzheitlicher Haltung, versetzt mit EM-A (effektive Mikroorganismen). Die EMA s werden ebenso zum Erhalt des Stallklimas und der Tiergesundheit eingesetzt.

Es bleibt immer etwas Pferdemist als Naturdünger und eigens hergestellte "lebendige Erde" zum Verkauf für interessierte Menschen übrig. Wenn Sie diese Art von Dünger und Erde schätzen, verkaufen wir gerne den Sack zu 12,50 Euro an Sie.

 

                            Pferdemistkompost ist Leben für den Boden

 

INFO

 

Der Kompost ist der Schlüssel zum Erfolg für den gesunden Pflanzenbau - das eigentliche Fundament der “modernen Landwirtbewirtschaftung”

 

Die Kunst der Kompostierung besteht darin, pflanzliche Abfälle und tierische Ausscheidungen in ihrer Verrottung so zu lenken, daß eine gutriechende Bodenbelebungserde entsteht. Diese wird durch ihre Wirkung auf Boden und Pflanze im Verbund mit den übrigen Wachstumfaktoren mehr ”Kräfte und Energie” erzeugen als alle Elemente ihrer Herstellung gekostet haben.

 

Der Nährstoffgehalt eines fertigen, mit stabilen Ton-Humuskomplexen versehenen Pferdemistkompostes beträgt je Kubikmeter (ein Kubikmeter erdfeuchten Pferdemistkompostes wiegt ca. 600 - 700 kg)

4- 5 kg Stickstoff, ddd0,5 - 2 kg Phosphat, ddd3 - 5 kg Kalium, ddd0,5 - 1,5 kg Magnesium

Je nach Zuschlagstoffe kommen noch eine gehörige Menge von Spurenelementen und Nährstoffaustauscher (Tonminerale) dazu.

 

Die hervorzuhebende Düngewirkung des Pferdemistkompostes liegt beim Stengel-, Blatt- und Fruchtwachstum der Pflanzen. Schwere , lehmige Böden werden lockerer und leichter. Die hohe Wasserbindekraft der organischen Substanz schützt den Boden vor schneller Austrocknung.

Der Dauerhumusspender puffert die Säurereaktionen des Bodens, erwärmt die Keimebene der Pflanzen und gibt den früchtbarkeitsförderden Bodentierchen eine Heimat. Gesunder Boden erzeugt gesunde Pflanzen und diese haben eine höhere Schädlingsresistenz.

 

Tiergesundheit und Bodengesundheit wird durch die Einbringung von reifem Pferdemistkompost auf Wiesen und Weiden gefördert. Gesunder Boden führt zu gesunden Pflanzen. Gesunde Pflanzen dienen als wertvolle Nahrungsgrundlage und sorgen für gesunde Tiere und Menschen. Informationen zur Bodenfruchtbarkeit unter: www.bodenfruchtbarkeit.org

 

 

                                                     Wie dünge ich mit Pferdemistkompost?

 

 

Einzelne Pflanzen:

Blumenstauden, Bambus, Rosenstöcke usw. mit 2 bis 5 vollen Gartenschaufeln (0,5–1 kg) Pferdemistkompost rund um den Wurzelansatz den Boden bedecken. Anschließend leicht oberflächlich in den Boden einarbeiten und wässern. Bei Starkzehrer wie Tomaten, Gurken, Kürbisse, Kartoffeln kann man gut die doppelte Menge geben

 

Saatbeetvorbereitung für Gemüse und Blumen:

Pro Quatratmeter ca. 2 - 5 Liter (1 - 3 kg) oberflächlich einarbeiten.

 

Pflege eines bestehenden Gemüsegartens:

5 bis 10 Säcke (je 65 Liter) auf 100 Quatratmeter. Der Pferdemistkompost wird nur ganz flach in den Oberboden eingearbeitet. Stark düngerbedürftige Pflanzen wie Tomaten, Gurken, Kürbisse usw. können gut die dreifache Menge vertragen.

 

Pflege der Rosenstöcke und Blumenstauden:

Direkt um die Pflanze herum den Boden mit 1 bis 2 Gartenschaufeln voll Pferdemistkompost bedecken.

 

Rasendüngung:

Pro Quatratmeter ca. 1 - 2 Liter (0,5 - 1 kg) einmal im Frühjahr und einmal im Herbst nach dem Mähen ausstreuen.

 

Selbst Pflanzerde herstellen:

1 Teil Pferdemistkompost und 3-4 Teile normale Gartenerde vermischen und damit die Blumentöpfe füllen. Pflanzen einpfanzen und wässern.

 

Im Winter Pferdemistkompost statt Deckreisig:

Bedecken Sie Ihre kälteempfindlichen Pflanzen im Späthherbst mit Pferdemistkompost. So müssen Sie im Frühjahr kein Deckreisig wegräumen und die Pflanzen haben schon ihre Sommerdüngung.

 

Entscheiden Sie selbst:

Die Liebe zu Ihrem Garten gibt Ihnen die rechte Inspiration die Anwendungsmenge für die einzelnen Pflanzen selbst herauszufinden. Eine Überdüngung mit reifem Pferdemistkompost ist normalerweise nicht möglich.

 

Die Ratschläge sind Erfahrungswerte, für die wir keine Haftung übernehmen können.